Inhalt

Verbesserte Versorgung bei Herzinsuffizienz, Diabetes und Adipositas

Erweiterung des Programms "BKK.Mein Hausarzt" in Baden-Württemberg


Bildcopyright: Gina Sanders / Fotolia-Fotografie-ID: 43517989

Ob Diabetes, Herzschwäche oder krankhaftes Übergewicht: Viele Menschen in Baden-Württemberg sind von einer chronischen Erkrankung betroffen. Wenn Beschwerden dauerhaft Teil des Alltags sind, beeinflusst das nicht nur die Lebensqualität – häufig kommen auch Neben- und Folgeerkrankungen dazu. Umso wichtiger ist es, die Betroffenen engmaschig zu betreuen. Dazu starten teilnehmende Betriebskrankenkassen wie die BKK W&F gemeinsam mit dem Hausärzteverband Baden-Württemberg und dem Ärzteverband MEDI Baden-Württemberg seit Juli 2017 ein neues Angebot: Im Rahmen des Hausarztprogramms „BKK.Mein Hausarzt“ können Patienten eine noch intensivere Betreuung durch die Arztpraxis und ihrer Krankenkasse in Anspruch nehmen.

Das Angebot „VERAH TopVersorgt“ richtet sich an Patienten mit einer schweren Herzinsuffizienz, bei der die Pumpfunktion des Herzens vermindert ist, sowie an Menschen mit Diabetes Typ 2, bei denen Komplikationen auftreten. Sie werden nicht nur durch ihren Hausarzt, sondern zusätzlich durch eine speziell fortgebildete Fachangestellte betreut: die sogenannte Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis, kurz VERAH. Sie kann zum Beispiel regelmäßig die Medikamenteneinnahme mit dem Patienten durchsprechen, auf Wunsch die Angehörigen einbinden oder über Präventionsangebote informieren. Das können etwa Ernährungs- oder Bewegungskurse sein, für die die Krankenkasse die Kosten übernimmt. „Diese Schulung und Beratung kann helfen, eine Verschlechterung der Krankheitssituation zu vermeiden“, erklärt Dr. Berthold Dietsche, erster Vorsitzender des Hausärzteverbandes Baden-Württemberg. „Der Patient wird außerdem aktiv in die Behandlung einbezogen. Er lernt, Warnhinweise frühzeitig zu erkennen und Risiken zu vermeiden.“

Ebenfalls neu ist ein spezielles Betreuungsangebot für Patienten mit Adipositas. Davon spricht man bei Menschen mit starkem Übergewicht, die einen Body-Mass-Index von 30 oder höher haben. Das Programm soll diesen Patienten helfen, ihr Körpergewicht langfristig zu senken und zu stabilisieren.


Kategorie:  

Neu: beim Anruf Sport

Gesundheitstelefon erweitert Informationsangebot

weiterlesen  

Kategorie:  

Expertenchat: Reizdarm - was tun?

Stellen Sie Ihre Fragen am 9. Oktober 2017

weiterlesen