Inhalt

Kinder vor Masern schützen

Regierung plant gesetzliche Impfpflicht


Bildcopyright:Misha / Fotolia-ID: 24647920

Schul- und Kindergartenkinder sollen wirksam vor Masern geschützt werden. Das ist Ziel des Masernschutzgesetzes, dessen Entwurf Jens Spahn Anfang Mai vorgelegt hat. Das Gesetz soll noch in diesem Jahr im Bundestag beschlossen werden. Der Referentenentwurf sieht vor, dass alle Kinder beim Eintritt in die Schule oder den Kindergarten beide von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Masern-Impfungen vorweisen müssen. Gleiches gilt für Personen, die in Gemeinschaftseinrichtungen arbeiten oder Kontakt zu den Kindern haben: Erzieher, Lehrer und medizinisches Personal. Masern gehören zu den ansteckendsten Infektionskrankheiten.

Europaweit wurden im Jahr 2018 12.352 Maserfälle gemeldet, im Jahr 2019 waren es allein in Deutschland bisher 300 Fälle, 2018 belief sich die Zahl auf 500 Fälle deutschlandweit.


Kategorie:  

Reformideen werden konkreter

Finanzausgleich zwischen den Gesetzlichen Krankenkassen

weiterlesen  

Kategorie:  

Mehr Videosprechstunden

Abrechnungsmöglichkeiten erweitert

weiterlesen