Inhalt

Kategorie:  

Mit allen Sinnen genießen

Kräuter: Lecker und gesund


Bildcopyright: alpenjoy

Kräutergärten waren über Jahrtausende der „Medizinschrank“ der Welt: Ob Bohnenkraut, Fenchel, Dill oder Koriander – alle diese und viele weitere machen unsere Gärten reicher und wertvoller. So enthalten viele Kräuter ätherische Öle, organische Säuren oder Enzyme, die sich – richtig dosiert – positiv auf die Gesundheit auswirken können.

Kaum eine Kochsendung vergeht ohne Lobrede auf frische Gartenkräuter – mögen sie nun Basilikum, Rosmarin oder Petersilie heißen: Die Suppe schmeckt fad und die Soße nach nichts? Eine Handvoll frisch geschnittener Petersilie hinein, schon entfalten sich Duft und Geschmack. Etwas Minze ins Glas, dann schmeckt das Wasser noch erfrischender. Pizza mit Oregano und Tomate-Mozzarella mit Basilikum – auch mediterrane Kräuter sind aus der Küche kaum noch wegzudenken, vor allem, wenn sie frisch aus dem eigenen Garten oder Balkonkübel kommen.

Wildkräuter: pflücken oder kaufen?

Bei vielen Pflanzen besteht eine große Verwechslungsgefahr mit anderen, ähnlichen Pflanzen. Da auch Vergiftungen möglich sind, sollte man bei einem Waldspaziergang entdeckte Wildkräuter schon bei der kleinsten Unsicherheit meiden und stattdessen das Angebot in Kräuterläden oder Apotheken nutzen. Bei den meisten Kräutern werden die Blätter geerntet. Einfach ein paar Stängel vor der Blüte abschneiden, zusammenbinden und kopfüber zum Trocknen aufhängen, um das Aroma zu wahren. Abgeschnittene Kräuter sollte man zudem nicht mehr waschen, da sie sonst schimmeln könnten. Da man Schnittlauch, Dill, Kerbel oder Petersilie nicht gut trocknen kann, sollten diese besser klein gehackt und portionsweise eingefroren werden – zum Beispiel im Eiswürfelbehälter mit etwas Wasser. Eine leckere Variante ist auch die Konservierung in Öl oder Essig.

All diese Möglichkeiten gibt es für Basilikum übrigens nicht, das schmeckt am besten frisch. Auch beim Entspannen spielen Kräuter eine große Rolle. Durch ätherische Öle wird etwa beim Kräuter-Aufguss in der Sauna ein ganz besonderes Schwitzen geboten. Hier lässt sich die Wirkung regelrecht auf der Haut spüren – ganz zu schweigen von dem wohltuenden Duft der frischen Pflanzen.

Tipp: Kräutergarten

Vielerorts bieten Kräutergärten lehrreiche Einblicke in die Vielfalt der traditionsreichen Nutzpflanzen. Gehen Sie darin spazieren, erwartet Sie ein Sinneserlebnis der besonderen Art.


Keine Artikel in dieser Ansicht.