Inhalt

Kategorie:  

"Für Hinweise dankbar"

Im Gespräch: Beate Horn, Teamleiterin Forderungsmanagement der BKK W&F


"Generell sind wir aber auch schon vor dem Versand eines Fragebogens für Hinweise dankbar"

Eine mittelständische Krankenkasse wie die BKK W&F verschickt jedes Jahr mehr als 2.000 Unfallfragebögen an ihre Versicherten. Warum dies notwendig ist, erläutert Beate Horn, Teamleiterin Forderungsmanagement.

FRAU HORN, WARUM VERSCHICKT DIE BKK W&F REGELMÄSSIG UNFALLFRAGEBÖGEN, AUCH WENN ES SICH LETZTLICH GAR NICHT UM EINEN UNFALL HANDELT?

Um Ersatzansprüche geltend zu machen, sind wir verpflichtet, jedem Hinweis auf einen Unfall nachzugehen. Da Ärzte, Rettungsdienste oder Krankenhäuser in der Regel nur Diagnosen liefern, sind wir auf die Mithilfe unserer Versicherten angewiesen. Denn nicht jede Verletzungsdiagnose gründet auf eine Schädigung durch Dritte. Ob tatsächlich ein Unfall vorlag, erfragen wir daher mit einem Unfallfragebogen. Generell sind wir aber auch schon vor dem Versand eines Fragebogens für Hinweise dankbar.

IST DAS AUSFÜLLEN DES FRAGEBOGENS DENN FREIWILLIG?

Nein. Das Ausfüllen des Fragebogens beruht auf verschiedenen rechtlichen Grundlagen, da die Angaben zur Erfüllung unserer Aufgaben erforderlich sind. Nach einem Urteil des Bundessozialgerichtes liegt ansonsten ein Verstoß gegen die Mitwirkungspflicht vor.

ENTSTEHEN EINEM GESCHÄDIGTEN DURCH DIE ANGABEN NACHTEILE?

Nein. Das gilt übrigens häufig auch für Verursacher und weitere Unfallbeteiligte. Grund sind sogenannte Teilungsabkommen mit vielen Haftpflichtversicherungen, bei denen aus Vereinfachungsgründen keine Prüfung der Verschuldensfrage erfolgt. Hier werden die Kosten pauschal aufgeteilt, was langwierige Gerichtsverfahren erspart.

MUSS MAN DEN FRAGEBOGEN DENN AUCH BEI SELBST VERSCHULDETEN UNFÄLLEN ZURÜCKSCHICKEN?

Ja. Sollten Sie einen Unfallfragebogen erhalten und es liegt kein Unfall vor, benötigen wir aber natürlich nicht alle Angaben. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie mit einem Rettungswagen aufgrund von Kreislaufproblemen ins Krankenhaus gefahren werden. Auch wenn Sie in diesem Fall nur wenige Fragen beantworten können, senden Sie den Bogen oder eine kurze selbst verfasste Schilderung der Gründe. So vermeiden Sie, dass wir in regelmäßigen Abständen an die Abgabe des Fragebogens erinnern.

Vielen Dank für das Gespräch.


Kategorie: