Inhalt

Beitragsbemessung

Neue Regeln für Selbständige


Bildcopyright: contrastwerkstatt / Fotolia-ID: 118448072

Hauptberuflich Selbstständige zahlen ihre Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung auf Basis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Als Höchstgrenze gilt die sogenannte Beitragsbemessungsgrenze von 4.537,50 Euro (2019). Werden geringere Einkünfte nachgewiesen, berechnen sich die Beiträge bisher aus 2.283,50 Euro (2018).

Ab 2019 sinkt dieser Betrag auf 1.038,33 Euro (geplant waren 1.142 Euro, wurde kurzfristig nochmals gesenkt), so dass die Beiträge zur Krankenversicherung in diesen Fällen geringer ausfallen werden also zuvor. Im Gegenzug entfallen Sonderregelungen für Härtefälle und Existenzgründer.


Kategorie:  

Smart zum Arzt

Telemedizinprojekt in Baden-Württemberg

weiterlesen  

Kategorie:  

Zu viele Kaiserschnitte

Komplikationen nicht unterschätzen

weiterlesen